Abwicklung Ihres Führerscheinantrages:

Folgende Unterlagen müssen für den Führerscheinantrag bei der Erstwohnsitz-Gemeindeverwaltung vorgelegt werden:

  • Führerscheinantrag (von der Fahrschule), sowie Zusatzblatt für Führerschein mit 17
  • Personalausweises oder Reisepass
  • Passbild – biometrisches Lichtbild!! im Fotofachgeschäft
  • Sehtestbescheinigung, nicht älter als 2 Jahre (vom Augenarzt oder Optiker -Ausweis mitnehmen)
  • Erste-Hilfe-Kurs Bescheinigung (beim Roten Kreuz)
  • Die Gemeindeverwaltung übergibt den Führerschein-Antrag an das zuständige Landratsamt. Dieses berechnet eine Bearbeitungsgebühr, welche per Post zugestellt wird.
    Erst wenn diese Gebühr bezahlt wurde, wird der Führerschein-Antrag bearbeitet.
    Die Führerscheinstelle benötigt ca. 4 – 6 Wochen für die Bearbeitung.
    Solange der Antrag nicht bearbeitet wurde, kann keine Prüfung abgelegt werden! Deshalb ist es wichtig, dass der Antrag baldmöglichst vollständig abgeben wird.

Voraussetzungen: → weiter …

Fahrschüler-Ausbildungsordnung: → weiter …